Asyl für Vodka Aline

Da dieses Cocktailrezept gerade zurecht als Theoriefindung auf Wikipedia gelöscht wird, möchte ich ihm hier Asyl gewähren, mal sehen, ob ich das lizenzkonform schaffe.

Vodka Aline ist die Bezeichnung eines alkoholhaltigen Cocktails, der aus ca. 10 Teilen Johannisbeersaft, 4 Teilen Wodka (evtl. mit einem Spritzer Zitronensaft) und einer Prise Szechuanpfeffer besteht und auf Eis serviert wird.

Der Drink wurde ursprünglich aufgrund seiner Hauptbestandteile Johannisbeersaft und Wodka in vielen Bars und Clubs „JoVo Schorle“ genannt, mittlerweile haben sich allerdings die griffigeren Bezeichnungen „Vodka Aline“ und „Vodka-A“ ( in Anlehnung an “’Vodka Orange“‘ bzw. “'Vodka-O“‘) durchgesetzt.
„Aline“ ist hierbei ein Kunstname und setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der englischen Worte „Absolutly Legendary, Insane, New and Extraordinary“ zusammen,was soviel bedeutet wie „absolut legendär, krank, neu und extraordinär“.

Dieser Artikel steht unter der GFDL, einziger Autor war am 8. Februar 2009 um 10:23 die IP 91.54.223.105

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.